Archiv

Sad, true Story (part 1)

So, es ist mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag in meinem Blog und damit hallo und herzlich Willkommen zu einer durch und durch traurigen Welt.. Ich hab mal wieder einen Grund alles anzuzweifeln, mir Gedanken ohne Ende zu machen und meinen Tränen freien Lauf zu lassen.. Um meinen Kopf etwas frei zu bekommen, werd ich jetzt ein paar dieser Gedanken hier niederlegen..

Also - wie fang ich an? Ich hab in einem meiner letzten Beiträge von dem Mädchen aus Frankfurt (Gießen) erzählt, dass ich per Knuddels kennengelernt hab und den Kontakt zu ihr per ICQ / Telefon intensiviert habe? Letztlich wollte sie mich besuchen und zwar an meinem Geburtstag vor zwei Wochen. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände bzw. durch eine nicht vorhandene Weitsicht ihrerseits ist es dann gescheitert. Nun, sie schlug mir vor, sie in den Ferien zu besuchen, da diese bei ihr in Hessen im gleichen Zeitraum sind wie hier in Schleswig-Holstein. Sie wohnt in dieser Woche bei ihrer besten Freundin, die sturmfrei hat. Nun, kommen wir zum Punkt, ich bin am Sonntag hingefahren, sie hat mich überzeugen können. Heute bin ich wiedergekommen.. Geplant war eigentlich, dass ich eine Woche bleibe, nur hatten meine Eltern was dagegen, da das doch eine recht lange Zeit wäre, vor allem wenn man sich zum ersten Mal sieht - an sich vernünftig.. Zumal heut Abend das Spiel St Paulis gegen HSV 2 war, wo ich unbedingt hin wollte.. Also gleich zwei Gründe, die sie letztlich auch verstanden und hingenommen hat.. Also wenn ich zurückschaue auf die Zeit bei ihr, merke ich, dass sie recht schnell vorbei ging. Ich war ja auch "nur" zwei volle Tage dort.. Mein Hauptproblem war eigentlich, dass ich hingefahren bin, um sie persönlich kennen zu lernen und im Endeffekt die meiste Zeit mit ihr und ihrer besten Freundin verbracht habe - ich hab nichts gegen sie , aber die beiden sind so dicke, dass man als dritte Person im Bunde kaum eine Chance hat, an eine von beiden (klar, meinem Interesse galt nur der einen) näher heran zu kommen. Klar war ich zum Teil auch mit ihr alleine, aber ich weiß nicht, ich wäre es gerne mehr gewesen. Dazu kam noch, dass an zwei von drei Tagen noch mehr Freundinnen von ihr da waren - ich fand die alle super nett, aber die Chance mit der Person, für die ich hingefahren bin, ALLEIN zeit zu verbringen, hat sich dadurch nochmals verringert.. Ein weiteres Problem ist natürlich, dass es nicht so einfach ist, mal eben in so einen Freundeskreis zu stoßen, vor allem nicht, wenn man leicht schüchtern und größtenteils nicht betrunken ist. Dann sitzt man an einem Tisch mit vier Mädchen, die über Themen reden, bei denen man als Dazugestoßener oftmals einfach nichts zu sagen kann, beispielsweise Geschichten über Leute aus dem Freundeskreis.. Da hat man dann eben ein Lächeln oder einen kurzen Kommentar übrig, aber mehr auch nicht.. Das hat mich zT echt angepisst da, weil es dann eben zeitweise in Schweigen ausartete, also was mich anging.. Und dann kommt von der Seite noch so ein Kommentar "Du bist so still, sag doch mal was!" Echt, wie ich das hasse.. Wenn man schweigsam ist, dann hat das meist seine Gründe und wenn man noch mit einem vorwurfsvollen "Sag doch mal was" konfrontiert wird, ist es echt vorbei.. So kam es, dass ich zT echt Phasen hatte, wo ich enorm wenig gesagt habe und mir komplett überflüssig vorkam und irgendwie Enttäuschung verspürte.. Über mich, über Marlene (so heißt sie), über die Situation.. Wenn ich die ganze oder wenigstens die meiste Zeit mit ihr allein verbracht hätte, wär es wahrscheinlich anders gelaufen.. Naja nichtsdestotrotz bereue ich es nicht, hingefahren zu sein, da wir eben trotz Allem viel Zeit miteinander verbracht haben und uns näher gekommen sind, auch wenn es im Beisein anderer war..

So, das war Teil 1, der vielleicht noch nicht allzu sehr zum Weinen anregend war.. Gleich werde ich den zweiten Teil hinzufügen!

5.4.07 00:08, kommentieren

Sad, true Story (part 2)

So, ich mach direkt weiter und werde ein wenig zur Person erzählen, für die ich hingefahren bin und wie es mit ihr lief und den Grund, warum ich jetzt irgendwie traurig bin.. Also - an sich lief es ganz gut zwischen uns, wir haben uns im Prinzip prima verstanden.. Für mich war es nur einfach problematisch, dass eigentlich immer irgendwelche anderen Personen dabei waren, die ich allesamt noch viel weniger kannte als sie - ich weiß nicht, ob sie das verstanden hat, gesagt hab ichs ihr nicht, käme vielleicht etwas bescheuert. So hatte ich echt meine Momente, wo ich mir wünschte, zuhause zu sein, weil ich mir einfach so überflüssig vorkam, ich weiß es nicht.. Ihr gegenüber hab ich das nie so dargelegt, meine Schweigsamkeit eher mit Müdigkeit oder Kopfschmerzen begründet.. Ich hab in gewissen (schweigsamen) Momenten einfach so eine Art schlechtes Gewissen ihr gegenüber bekommen, weil sie glaube ich etwas anderes erwartet hatte. Dann saßen wir in einer Runde von einigen Personen zusammen und redeten über Themen, zu denen ich ganz einfach nichts sagen konnte, wie eben schon erwähnt.. Dann schaut sie an mit diesem fragenden Blick und ich kann unter diesem Erwartungsdruck und unter Aufsicht von einigen mir völlig unbekannter Augenpaare nichts (persönliches) sagen.. Klingt jetzt alles vielleicht weniger dramatisch, als es war, aber mich hats echt irgendwie fertig gemacht.. Ich will jetzt mal zu ihrer Person kommen und damit zum Grund meiner Laune.. Sie ist einfach ein absolut bewundernswerter Mensch. Wenn ich mit ihr allein war, hab ich mich immer total wohl gefühlt, obwohl wir uns vorher noch nie wirklich gesehen haben.. Bei ihr hat man einfach den Eindruck, dass man ihr etwas bedeutet und sie sich für einen und sein Befinden interessiert.. Wir haben auch Zeit zu zweit verbracht und diese Momente mit ihr waren derbe wertvoll.. Oftmals haben wir gar nicht soviel geredet, sondern einfach nur da gelegen und uns umarmt / gekuschelt, aber es war halt einfach so wohltuend, sie bei mir zu haben / spüren, dass sie bei mir ist.. Es war halt einfach total schön mit ihr.. Die Nächte.. neben ihr zu liegen, sie im Arm zu halten und am Morgen neben ihr aufzuwachen.. Übers Kuscheln hinweg lief zwar nichts, also keine Küsse auf den Mund ("nur" Hals, Arme, Hände..), aber als störend empfand ich das auch nicht, da ich es auch absolut nicht erwartet oder mir erhofft hatte.. Ich glaube auch der Hintergedanke der Entfernung zwischen uns spielte vielleicht eine gewisse Rolle.. Bei Liebe auf den ersten Blick spielt dieser Faktor wohl keine Rolle, aber wenn es so läuft, dann irgendwo schon, wenn auch nur unbewusst.. Ich mein ich vermisse sie jetzt schon schmerzhaft, obwohl nichts lief, wie wäre es dann jetzt, wenn was gelaufen wäre, wir womöglich zusammen wären und jetzt eine Fernbeziehung hätten!? Nicht auszuhalten wahrscheinlich.. Problem bei der Sache ist, dass der Gedanke einer Beziehung mit ihr mir absolut zusagt.. Auch wenn der Abschied irgendwie relativ "kühl" ausfiel, weil wir auch nicht soviel Zeit hatten und natürlich die Freundin wie immer dabei war, kamen mir im Zug danach unvermittelt die Tränen.. Und dies könnte man in dem Moment irgendwo so deuten, dass ich mich unglücklich verliebt habe.. Vielleicht muss man es so deuten, ich weiß es nicht.. Vielleicht muss man es so deuten, weil ich seit einer halben Stunde nur noch am Weinen bin, weil ich an sie denke und über sie schreibe.. Ich komm mir echt lächerlich vor, ich glaub ich hab mich in dieser Zeit bei ihr nicht wirklich so verhalten, als wäre ich verliebt in sie, aber wie denn auch, unter normalen Umständen kann Liebe auch nicht so schnell entstehen, außer halt nach dem Motto Liebe auf den ersten Blick. Und sich innerhalb von drei Tagen in eine Person verlieben, klar geht das, aber hab ich das? Ich weiß es nicht, bin grad halt mal wieder in so einer emotionalen Phase, wo ich alles anzweifel und mir über alles einen Kopf mache.. Vielleicht denke ich morgen schon komplett anders darüber.. Ist doch auch schwachsinnig, sie wohnt in Gießen, verdammt weit weg.. Fakt ist, dass sie äußerlich und charakterlich absolut meinen Vorstellungen einer perfekten Freundin entspricht.. Fakt ist zudem, dass sie absolut unerreichbar ist für mich.. Abgesehen von der Entfernung glaube ich auch nicht, dass sie irgendwie Gefühle für mich hat, die in die Richtung gehen.. Meiner Gefühle bin ich mir auch nicht wirklich klar, von daher ist das ganze sowieso irgendwie irrsinnig, aber was solls.. So ist die Liebe- sorgt für (Gefühls)Chaos.. Aber wenn ich daran denke, dass ich gleich allein schlafe ohne sie an meiner Seite, muss ich nur noch mehr weinen.. Was soll ich denn tun, verdammt? Ich werd sie wohl frühestens im Sommer wiedersehen.. Ich kann mich nicht in sie verliebt haben, ich darf es nicht.. Wenn ich ihr das sage, wird sie es mir a) nicht glauben b) mir gleich sämtliche Hoffnungen nehmen und c) die Freundschaft beenden. Was heißt Hoffnungen.. Eine Fernbeziehung sagt mir nicht so recht zu irgendwie.. Aber mit ihr würd ich sogar das tun.. Sie ist einfach zu einzigartig / besonders.. So wie ich rede, müsste man denken, ich bin absolut verliebt in sie.. Dessen bin ich mir aber nicht wirklich sicher.. Ich bin mir gar nichts mehr sicher.. Wenn sich irgendjemand mein Geschwafel bis hierher angetan hat - danke, gutes Durchhaltevermögen! Ich sollte wohl mal Schluss machen.. Vielleicht denke ich morgen anders über die Situation - ich werde es niederschreiben..

Teil 2 ist zuende, ich werde jetzt schlafen gehn.. Vielleicht nehme ich meinen iPod mit, höre traurige Musik und schenke meinem Kissen ein wenig salzige Flüssigkeit.. In dem Sinne - Gute Nacht!

5.4.07 00:46, kommentieren

Hallo mal wieder!  Ich dachte mir ich schreib einen weiteren Beitrag, um ein paar Gedanken niederzulegen.. Ich bin nicht wie gestern am Weinen, ganz wohltuend.. Gestern hab ich gedacht, heut würde ich alles komplett anders sehen und dass das gestern nur mal wieder so ein emotionaler Moment war.. Ich weiß nicht, ob das der Fall ist.. Heute hab ich mit dem erwähnten Mädchen gechattet - ganz kurz.. Wir stellten fest, dass wir uns beide voll vermissen.. Ich vermiss sie wirklich total, ich vermiss es sie zu sehen, sie in den Arm nehmen zu können, sie bei mir zu spüren.. Aber ich werd jetzt nicht wieder komplett verzweifelt und hau auf die Tränendrüsen, weil ich heute eigentlich relativ gut gelaunt bin und keine Lust habe jetzt in ein Loch zu fallen.. Also wie denke ich? Ich denke, dass sie mir enorm wertvoll ist, dass sie ein absolut besonderer Mensch ist und absolut ein Mädchen, in dass ich mich verlieben könnte.. Ist der Konjunktiv berechtigt? Oder bin ich schon verliebt.. Ich glaube nicht, wenn ich es wäre, dann wäre ich mir dessen doch bewusst und wäre mir sicher.. Und wäre wahrscheinlich nur noch am Heulen.. Bin ich heute aber nicht!  Ich denke, dass ich durchaus Gefühle für diese Person habe, die über Freundschaft hinausgehen.. Nur hab ich sie nur drei Tage lang erleben können, dieses Gefühl sie bei mir zu haben.. Aus diesen drei Tagen, wo vor allem größtenteils ihre beste Freundin noch dabei war, kann ich kaum schließen, dass ich mich in sie verliebt habe.. Vielleicht ist es auch ein Trugschluss, weil ich die Körpernähe zu ihr, die viel vorhanden war, einfach so genossen habe.. Das Kuscheln mit ihr, einfach das sie-zu-spüren.. Aber das hab ich ja jetzt schon erwähnt.. Problem bei der Sache ist, dass ich kaum glaube, dass bei ihr irgendwelche Gefühle hochgekommen sind, auch wenn es dafür durchaus Anzeichen gab.. Ergo wenn ich ihr sage, dass ich vielleicht Gefühle entwickelt habe für sie, wird sie wahrscheinlich komplett überrascht und überfordert sein und mir vielleicht aus dem Weg gehen - gut, fällt nicht schwer, da sie weit weg wohnt, aber trotzdem.. Sie will mich im Sommer besuchen kommen - spätestens! Ich hoff einfach mal, dass sie bis dahin keinen neuen Freund findet, obwohl ich fast davon ausgehe.. Und werd mir überlegen müssen, ob ich ihr das sage.. Meine Laune gestern Abend und meine Zweifel und meine Tränen etc können nicht umsonst gewesen sein sprich irgendwas muss dahinterstecken.. Nur dass ich mich in sie verliebt habe, würd ich auch nicht so unterschreiben.. Ach ich weiß es nicht.. Ich muss einfach mal wieder mit ihr reden, vielleicht kriege ich dann einen klaren Kopf.. Oder? Ich hoffe es doch stark.. So bekomm ich auf jeden Fall Klarheit über meine Gefühle, auch wenn ich sie dafür eigentlich wiedersehen müsste und das sehr bald - aber das wird sich schwierig gestalten leider.. Ach, was solls.. Was hilft gegen Kummer? Ich denke vielleicht erstmal eine schöne Mahlzeit und Schwachsinn im TV.. Also in dem Sinne auf baldiges Wiedersehen !

5.4.07 22:04, kommentieren

Damn it!

ICH BIN SO EIN IDIOT!

 

Und Total blöd..

 

Und hirnrissig..

 

Wie konnt ich ihr nur sagen, dass von meiner Seite aus Gefühle im Spiele waren?  Was hab ich denn erwartet..  

WAS HAB ICH ERWARTET?

 

Ich versteh sie einfach nicht, naja.. später mehr.. 

6.4.07 18:26, kommentieren

Wie das Leben so spielt..

 

Hey ihr da draußen, ich komm grad vom Osterfeuerchen hier im Dorfe - es war echt ziemlich scheiße, die Leute waren zwar nett, aber das Feuer total mickrig, es gab keine Musik, das Trinken war überteuert, Essen gab es ebenfalls ab 10 nicht mehr.. Irgendwo ein verschenkter Abend! Aber was solls, ein wenig getrunken hab ich trotzdem noch mit einem Kumpel und nu geht mir das Schreiben ganz leicht von der Hand! Immerhin etwas.. Also erstmal möchte ich mich entschuldigen für den durchaus sinnlosen Beitrag von gestern.. Aber ich hab mich einfach so aufgeregt über die Situation.. Ihr seid im Bilde? Wohl nicht.. Naja auf jeden Fall hab ich dem Mädchen, mit dem ich drei Tage verbracht hab und irgendwie Gefühle hab hochkommen lassen genau das gesagt und zwar, dass von meiner Seite irgendwie Gefühle im Spiel waren.. Sie konnte damit irgendwie nicht umgehen, sie meinte sie hätte zwar Interesse an mir, aber sie hätte keine Gefühle zugelassen, was irgendwo vernünftig ist.. Aber ich komm einfach nicht mit der Situation klar.. Ich denk dauerhaft an sie und weiß nicht mal, wie ich zu ihr stehe.. Sie zu lieben.. Liebe ist ein sehr starkes Gefühl.. Ich kenn sie doch gar nicht gut genug.. Gut, das ist kein Argument.. Aber mir kommen schon die Tränen, wenn ich nur an sie denke.. Es macht mich einfach fertig - ich hab Interesse an ihr, sie hat Interesse an mir, trotzdem wird nichts aus uns, weil Gott es wohl so gewollt hat, dass wir beide total weit auseinander wohnen und eine Fernbeziehung einfach zu schwierig wäre.. Zumal ich das Gefühl habe, dass das für sie eh nicht zur Debatte steht, warum auch immer.. Sie meinte, sie hätte Interesse an mir, aber momentan einfach Bindungsängste und könne noch nicht so recht damit umgehen, wenn ihr ein Junge sowas sagt, weiß nicht grade eine Beziehung hinter sich und so.. Ay mich kotzt das einfach an, ein absolut begehrenswertes Mädchen, was mich interessiert und was sich für mich interessiert, aber wo einfach nichts draus wird, weil sie zu weit weg wohnt! Was hab ich der Welt eigentlich getan ,dass ich dauerhaft Pech hab im Leben? Man weiß es nicht.. Klar, es gibt noch andere, denen es ähnlich geht.. Und wenn beide es wirklich wollen würden, dann wäre ne Fernbeziehung auch möglich, aber ich weiß weder ob ich das will noch ob sie das will.. Letzteres vor allem ein großes Fragezeichen.. Und was mich angeht, ich denk jetzt schon täglich an sie und frag mich, was ich angerichtet habe indem ich ihr das gesagt habe ich mein mehr als Freundschaft wirds sowieso nie zwischen uns geben halt wegen den Begebenheiten. Nur ich hab so das Gefühl, dass ich die auch voll aufs Spiel gesetzt hab jetzt ich mein die Situation ist komplett bescheuert, sie denkt, ich hab Gefühle für sie, ich weiß nicht,wie sie zu mir steht, ich mein Gefühle hat sie wohl keine, weil sie einfach keine zugelassen hat - was auch vernünftig ist, hätt ich auch mal tun sollen, dann wär ich jetzt nicht so fertig, verdammt! So spielt wohl das Leben, man weiß es nicht.. Ich bin heut einfach mal nicht zu ICQ gekommen, weil ich ihr einfach momentan aus dem Weg gehen will, auch wenn sowas immer übel endet.. Normalerweise haben wir irgendwie täglich Kontakt und schreiben uns dann SMS, wenn der andere mal nicht da ist - heute Fehlanzeige.. Ich hab einfach Angst, sie zu verlieren.. Mal wieder.. Und ich weiß absolut nicht, was ich tun soll.. Vor allem weil ich glaube, dass ihr das ganze egal ist und sie mich vielleicht schon vergessen hat.. Was mach ich auch für Sachen, hm? Ich brauch sie einfach bei mir, werd sie aber nie bei mir haben.. MANN! Ach, ich könnt mich ewig aufregen, hilft mir leider auch nicht weiter.. Ich werd mich zur Ruhe legen - in dem Sinne - Gute Nacht!

8.4.07 00:11, kommentieren