Hey ihr da draußen, es wird mal wieder Zeit für einen neuen Blog-Eintrag, was meint ihr? Ich bin stark dafür und habe auch genügend Gründe dafür.. Nun ja, das Mädchen, was ich in vorherigen Einträgen erwähnte, in die ich mich mehr oder weniger verliebt habe, ist seit Mittwoch Abend hier und bleibt noch bis morgen. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe von der Zeit, meiner Meinung lief es darauf hinaus, dass wir beide "zusammen kommen" sprich, dass was zwischen uns läuft und wir mehr oder minder eine Beziehung führen. Klar, wenn ich rational gedacht habe, wusste ich, dass dies im Prinzip nicht klappen konnte, weil die Entfernung einfach zu groß ist (sie wohnt in Gießen, ich Nähe Hamburg), aber was soll ich denn machen? Sie hat mir mehrmals gesagt, dass sie sich in mich verliebt hat und ich hab mich ja auch mehr oder minder in sie verliebt - da sagt man sich doch, Junge und Mädchen, die sich lieben, das kann doch was werden. Wenn diese Verliebten sich dann für ein paar Tage sehen, dann erwartet man doch, dass was läuft. Was erwartet man jedoch nicht? Dass das Mädchen imstande ist, ihre Gefühle einfach mal abzuschalten, weil sie sich sagt, dass es keinen Sinn macht über die Entfernung, was an und für sich vernünftig ist, nur ich bin leider kein Mensch, der sich sagen kann: Okay, ich liebe ein Mädchen und sie liebt mich, aber eine Beziehung würde nicht funktionieren, zack ich stelle meine Gefühle jetzt ab, die Sache ist abgeschlossen. Tut mir leid, so leicht ist das nicht. Nun ja, der Reihe nach. Sie kam am Mittwoch an und alles war im Prinzip okay, wir haben uns bestens verstanden und waren uns kein bisschen fremd - so weit, so gut! Zu meinem Unglück hatte ich dann leider später den absolut genialen Einfall, dass ich sie mal küssen könnte - als wir dann später im Bett lagen und noch einen Film geguckt haben. Dazu muss man wissen, wir haben vorher per Telefon so oft vom Küssen gesprochen, ich mein sie hat mich am Tag vorher sogar gefragt, ob es denn dann ihre oder meine Schuld wäre, wenn ich sie am ersten Abend nicht küssen würde sprich im Prinzip lief es doch darauf hinaus. Ich will damit nicht sagen, dass ich sie geküsst hab, weil ich mir dachte, dass ich das tun müsste oder weil ich es geplant hatte. Es war einfach der Moment.. Nun ja, der Kuss war an sich auch voll schön, nur irgendwie hab ich schon da gemerkt, dass sie so ein wenig vorsichtiger war als ich sprich ein wenig distanzierter, auch wenn sie den Kuss erwidert hat. Es hat mich einfach gewundert, und das ging am nächsten Tag weiter, sie war die ganze Zeit distanziert, wir haben uns zwar gut verstanden, aber naja Distanz pur halt. Ich erwarte ja überhaupt nicht, dass wir uns durchgängig in den Armen liegen und rumlecken, aber naja ich hatte irgendwie nicht diese Distanz erwartet, ich weiß nicht. Am nächsten Abend also Donnerstag Abend waren wir mit 4 Kumpels weg, war anfangs recht lustig, nur irgendwie je später es wurde, desto müder wurde und irgendwie so nicht in Stimmung. Und sie war so das komplette Gegenteil, ist ja ihr gutes Recht, nur hat sie irgendwie nicht verstehen wollen, dass ich nicht in der besten Verfassung war, mich immer nur dazu angeregt doch mal ein wenig Party zu machen; ich find sowas einfach nur anstrengend. Nun so kam es dann, dass ich mich mit einem Kumpel abgesondert hab und mit ihm über das ganze gesprochen hab, sein Bild von ihr ist auch nicht das beste, ich weiß nicht. Sie ist ein schwieriger Mensch irgendwie. Naja als wir dann irgendwann nach Hause kamen, haben wir uns erstmal angeschwiegen und dann über die Sache geredet. Bzw. ich. Ich hab ihr gesagt, dass ich nicht weiß, was genau zwischen uns ist und irgendwie nicht damit umgehen kann. Ich hab sie gefragt, warum sie so distanziert war.. Sie meinte, dass sie einfach festgestellt hat, dass es sie enorm stresst, wenn sie von Gießen nach Frankfurt fährt und dass sie feststellte, dass sie das nicht mitmachen kann. Und dass sie gerne mit mir kuschelt und so, aber das küssen halt so ne Sache ist. Sie meinte, dass Küssen schon für eine gewisse Sicherheit spricht also dass sie sich mit einem Typen sicher sein muss, bevor sie ihn küsst. Was ich dabei nicht verstanden hab, ist einfach wie sie vorher am Telefon so häufig vom Küssen und von einer Fernbeziehung, von der sie im Prinzip gegen Ende nicht mal abgeneigt war, sprechen konnte und dann kommt sie her und all das ist vergessen. Das Problem ist - sie hat irgendwo Recht. Sie sagte auch, dass es einfach sinnlos wäre vier Tage lang einen auf glückliches Pärchen zu machen und dann danach getrennte Wege zu gehen und sich zwei Monate später vielleicht mal wieder zu sehen. Sowas nennt sich dann Fernbeziehung. Es ist einfach schwierig.. Mir fällts schwer, mit der Situation vernünftig umzugehen, ich finds einfach schwer mit ihr einen auf Freundschaft zu machen, wenn ich weiß, dass im Prinzip mehr zwischen uns ist, aber die Entfernung dies nicht zulässt. Ich kann meine Gefühle ihr gegenüber nicht abschalten - wenn sie das kann, dann ist sie recht gefühlskalt, aber okay. Mein bescheuerter Umgang mit der Situation hat sich gestern auch wieder gezeigt, Hausparty bei einem Kumpel, größtenteils Jungs anwesend, war eigentlich echt lustig, aber ich hab den Abend über kaum mit ihr gesprochen, sie hat sich eher so mit meinen Kumpels beschäftigt, so wie am Vorabend auch. Zumindest bilde ich mir das ein. Irgendwann wurde ich derbe müde, weil auch schon die meisten gegangen waren und Stimmung irgendwie mehr oder minder am Boden, naja und sie war mit nem Kumpel auf dem Dach und hat da mit ihm gechillt - zwei Stunden lang. Okay, man wird sagen, ist ihr gutes Recht. Nur mich hats irgendwie tierisch aufgeregt, weil ich irgendwie meinte, dass eigentlich ich da sitzen müsste und ich mit ihr reden müsste. Ich wusste, dass zwischen den beiden nichts läuft bzw. ich konnte es mir denken, trotzdem war ich irgendwie eifersüchtig und hab dementsprechend reagiert. Als ich um 4 gehen wollte, bin ich zu den beiden gegangen hab kurz Tschüß gesagt und wohl noch nen Kommentar wie ".. ihr Turteltäubchen" losgelassen, was echt ein Fehler war. Dann bin ich gegangen, hab gesehen, dass die beiden mir hinterherkamen und bin allein weitergelatscht, naja.. Und ich war relativ weit weg, ich weiß nicht ich hab mir eingebildet, dass die beiden Händchen hielten - Alkohol, Halb-Dunkelheit und dämliche Eifersucht, keine gute Kombination. Und das hat mich irgendwie sauer gemacht, irgendwann haben die beiden mich mehr oder minder abgefangen, als ich hinter sie hergelatscht bin sie fragte was los sei. Ich meinte nichts und dass ich jetzt nach Hause gehen würde. Bin ich also schnellen Schrittes weggelatscht von den beiden - wie konnte ich nur so blöd sein!? Ich reg mich so über mich auf, manchmal kenn ich mich selbst nicht mehr. Ich hätte, als ich gegangen bin einfach sagen müssen "So, ich bin müde und wollt gleich mal los - wär das okay?" Es wäre absolut okay gewesen, die beiden wären mitgekommen und ich müsste mir jetzt keine Vorwürfe machen. Desweiteren hätte ich sie nicht mitten im Dorf stehen lassen sollen - ja nun gut mit einem Kumpel, der weiß, wo ich wohne und sie weiß auch, wo ich wohne, aber die Geste einfach sie stehen zu lassen in einem ihr komplett fremden Dorf, was hab ich mir dabei gedacht? Als sie dann kam - ich wartete zuhaus auf sie - war sie ziemlich angepisst, was völlig verständlich ist und wir haben uns erstmal schön gezofft. Und am Ende stand ich mal wieder als Idiot da, der es versaut hat und sich selbst nicht versteht und keine Erklärung geben kann für sein Verhalten.. Ich hab mich tausend mal entschuldigt, aber ich kam mir trotzdem so scheiße vor, vor allem weil sie mir verziehen hat, ich mein klar das ist an sich gut, aber sowas darf einfach nicht passieren, aber es passiert mir immer wieder, ich geh einfach falsch mit an sich einfachen Situationen um.. Beim Kumpel hab ich mich entschuldigt, bei ihr sowieso, also ist die Situation im Prinzip bereinigt, nur trotzdem bleibt sowas hängen und belastet mich. Ich glaub ich kann mit der Gesamtsituation nicht umgehen, zumindest nicht so wie man es tun sollte.. Sie fährt morgen nach Hause und was kommt dann? Ich glaube nicht, dass ich es schaffe mit ihr eine Freundschaft zu führen.. Ich muss die Gefühle loswerden und das kann ich doch im Prinzip nur, wenn ich mich von ihr abnabele, aber genau das kann und will ich nicht, weil sie mir einfach viel zu viel bedeutet und mir viel zu wichtig ist.. Die Situation ist einfach nur zum Kotzen.. Aber ich tu wirklich alles, um sie noch zu verschlimmern.. Ich geb mir alle Mühe, muss man echt sagen.. Naja vielleicht sollte ich einfach versuchen die restliche Zeit mit ihr zu genießen und das beste draus zu machen und es mir nicht versauen. Der erste Schritt dahin wäre, sie mal aufzusuchen.. Das ist einfach nur kompliziert.. Was würdet ihr machen an meiner Stelle? (falls irgendjemand auf die waghalsige Idee kommen sollte, meinen unbedeutenden Blog zu lesen..) Ich bin gut im Sachen falsch machen hab ich so das Gefühl - so ist mein Leben halt.. Läuft mehr schief als richtig.. Naja, was solls, ich geh sie jetzt mal suchen, in dem Sinne - Adiós..

 

19.5.07 14:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen